imagekampagne 2020

WHAT WOULD...?

Ein Aufruf zu Toleranz, Respekt, Liebe und Freiheit.

Unsere neue Image-Kampagne „What would…?“ ist ein gemeinsames Werk des kreativen Kopf unseres Unternehmens, Jan Alt, und des renommierten Fotografen Joachim Baldauf. Joachim Baldauf ist visueller Mitbegründer des legendären Magazins WALLPAPER und bekannt für seine einzigartige Handschrift!

 

In enger Zusammenarbeit zwischen ihm und creative director Jan Alt entstand eine Aufforderung, sich nicht verbiegen zu lassen und das Leben zu leben, das man für sich wünscht. Gleichzeitig ist die Kampagne aber auch der Aufruf zur Toleranz, die Wünsche jeder und jedes Einzelnen nicht nur zu akzeptieren, vielmehr sie zu respektieren.

#tolerancesince1828

#respectsince1828

#lovesince1828

#libertysince1828

#whatwouldyousay?

Freiheit ist gemäß Grundgesetz definiert als Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit, auf Leben, auf körperliche Unversehrtheit und Schutz der Freiheit als Person. Schaut man sich jedoch unsere Gesellschaft an, so sind die wenigsten Menschen wirklich frei. Entweder sie schränken sich durch begrenztes Denken ein – oder wenn nicht, nimmt sich spätestens die Gesellschaft die Limitierung ihres individuellen Seins vor.

Das wollen wir entschärfen, indem wir auf zeitgemäße Fragen unerwartete Antworten geben. Sie sollen anregen und gleichzeitig die Erlaubnis erteilen, sich vom Klischeedenken zu befreien und toleranter und offener zu werden.

So ist es Jan Alt selbst, der sich im Kostüm des Markensignets JAG, einem Käfer, zeigt und damit die „Freiheit zu Spaß und Mut“ unterstreicht.

Ihm gleich tut es Zoeppritz Nachfahre der Gründerfamilie, Prof. Dipl.-Ing. Sebastian Zoeppritz, der lässig den Heritage-Aspekt von ‘zoeppritz since 1828‘ repräsentiert.

Auch das bedeutsame Thema Liebe findet sich in den Motiven wieder. Die Freiheit, sich selbst zu lieben, wie man ist.

Ebenso die Freiheit zu lieben, wie man will und die Freiheit zu lieben, wen man will – unabhängig von gesellschaftlichen Normen.

Freiheit für alle, auch Tiere, zeigt das Motiv für REBORN, die Kunstfellreihe von ‘zoeppritz since 1828‘. Natürlich hat der darauf abgebildete Wolf kein Schaf verspeist, sondern triumphiert über einer Kunstfelldecke.

Denn seit unserem 190 jährigen Jubiläum verzichten wir komplett auf Leder und Pelz.

Ein Gruß Richtung Modewelt darf in der Reihe selbstverständlich nicht fehlen.

Bekannt für unseren unverwechselbaren Stil stehen wir heute mehr denn je für textilen Lifestyle.

An keinen geringeren als den unvergesslichen Karl Lagerfeld richtet sich das Motiv mit dem gut trainierten, tätowierten Muskelmann. „What would Karl say?“ „I hope he didn‘t lose control of his life“ natürlich!